Mieten statt kaufen

Die für das zweite Staatsexamen zugelassenen Kommentare kosten neu locker 500 Euro und mehr – je nachdem, in welchem Bundesland ihr schreibt. Somit stellt sich für nicht wenige die Frage, ob man dieses Geld wirklich investieren will. Wer das nicht will oder kann, dem kann geholfen werden.

Inzwischen gibt es mehrere Anbieter am Markt, die die Kommentare als sog. Examenskoffer für einen Bruchteil des Neuwertes vermieten:

http://www.examenskommentare.de/

http://www.juristenkoffer.de/

http://www.kommentarverleih.de/2.html

http://www.mlp-berlin20.de/alles-fuer-die-karriere/aktion–vermietung-referendarkoffer.cfm

http://www.juristenliteratur.de

Die Preise bewegen sich dabei zwischen 75 und 100 Euro. Ob der jeweilige Anbieter in euren Landgerichtsbezirk liefert und alle anderen Fakten, könnt ihr den jeweiligen AGBs entnehmen.

Gerüchteweise sollen Konkurrenten von C.H. Beck schon seit Längerem nicht mehr mit dessen quasi Exklusivlieferantenverhältnis einverstanden sein und mit Klage gegen die Justizprüfungsämter gedroht oder bereits erhoben haben. Wir werden das weiterverfolgen. Wer hierzu schon mehr weiß, der soll sich gerne melden. Schließlich dürfte das ein für alle Referendare interessantes Thema sein.

This entry was posted in Allgemeines, Ausbildung, Bücher and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>